Wiesenfest Kemnath: Politischer Dämmerschoppen mit Albert Füracker

18.08.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Gestern war ich am traditionellen Wiesenfest in Kemnath beim politischen Dämmerschoppen als Landratskandidat und Redner. Als hochkarätigen Gast und Festredner konnten wir unseren Finanz- und Heimatminister Albert Füracker gewinnen, der für die Oberpfalz wie ein Ministerpräsident ist. Landleben hat eine neue Bedeutung dank aktiver Kommunalpolitik und Lenkern und Denkern wie Albert Füracker. Ich bin stolz, dass ich zusammen mit Albert Füracker, Markus Söder, Tobias Reiß und Albert Rupprecht, die ich seit meiner Zeit in der Jungen Union kenne, meine Heimat mit entwickeln konnte und dies will ich als Landrat fortführen.

Details

Gestern war ich am traditionellen Wiesenfest in Kemnath beim politischen Dämmerschoppen als Landratskandidat und Redner. Als hochkarätigen Gast und Festredner konnten wir unseren Finanz- und Heimatminister Albert Füracker gewinnen, der für die Oberpfalz wie ein Ministerpräsident ist. Landleben hat eine neue Bedeutung dank aktiver Kommunalpolitik und Lenkern und Denkern wie Albert Füracker. Ich bin stolz, dass ich zusammen mit Albert Füracker, Markus Söder, Tobias Reiß und Albert Rupprecht, die ich seit meiner Zeit in der Jungen Union kenne, meine Heimat mit entwickeln konnte und dies will ich als Landrat fortführen.

Zusammen mit Roman Schäffler, Bürgermeisterkandidat in Kemnath, eröffnete ich die Veranstaltung und wir tauschten uns auf der Bühne über unseren Werdegang und unsere Zukunftspläne für Kemnath und den Landkreis aus. Roman Schäffler – der Finanzminister aus Kemnath – wie Albert Füracker ihn nannte, machte deutlich, dass er ein Kümmerer und ein Anpacker ist. Er ist im Ehrenamt stark verwurzelt, bei den Kemnathern hoch angesehen und hat konkrete Pläne, wie er seine Stadt Kemnath weiterentwickeln will. Gemeinsam wollen wir die Region weiter voranbringen, mit Erfahrung, Ideen und Aktivität – gemeinsam stark!

Albert Füracker hat deutliche Worte gesprochen, es wurde wieder klar, wer die Kraft für den ländlichen Raum ist. Bei Veränderungen darf man nicht nur an die Ballungsräume denken sondern auch ans Land – auch zur Diskussion um Nachhaltigkeit und Artenschutz sprach er klare Worte und gab ein Bekenntnis zur Landwirtschaft ab:

„Der ländlicher Raum braucht weiterhin eine besondere Unterstützung. Wir im ländlichen Raum müssen zusammenhalten und alles, was irgendwelche Politiker sich ausdenken, was den ländlichen Raum benachteiligt, zurückweisen. Die Überlegungen der linken politischen Seite und vieler Grüner eine CO2-Steuer einzuführen mit dem Hintergedanken das Klima zu schützen, geht zu Lasten des ländlichen Raums und zu Lasten uns aller, weil wir auf unser Auto angewiesen sind. Wir als CSU entwickelt schlauere Konzepte als einfach sämtliche Steuern anzuheben. Wir wollen die Umwelt genauso schützen, aber nicht durch neue Steuern oder zu Lasten der ländlichen Bevölkerung!“
„Die Landwirte können nicht Sündenbock für eine Gesellschaft sein, die sich in der Sinnkrise befindet. Die familiär geführten Betriebe gerade in der Oberpfalz leisten hervorragende Arbeit und müssen unterstützt werden, wenn es darum geht anders oder nachhaltiger zu produzieren, dann braucht es aber auch die Bereitschaft dafür mehr Geld auszugeben. Seinen Lebensstil nicht zu verändern, grün zu wählen und zu erwarten, dass das Land das alles ausbadet kann nicht die Lösung sein, die CSU bietet auch Lösungen und sucht den Dialog, dies muss Aufgabe der Politik sein, nicht nur andere zum Sündenbock zu machen“
„Dafür braucht es Politiker wie Roman und Roland, die hier aufgewachsen sind und wissen was die Menschen brauchen, sie sind die richtigen Kommunalpolitiker, die mit Tobias Reiß und Kontakten zu mir und nach München in der Lage sind diese Region voran zu bringen!“

Wie schon die Jahre zuvor war es eine tolle Veranstaltung im Rahmen des Wiesenfestes. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Einweihung Logistikhalle im interkommunalen Gewerbegebiet

16.08.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Nach mehrjährigen Planungen des interkommunalen Gewerbegebiets in direkter Nähe zur A93 und unweit vom Bahnhof Wiesau entfernt, durften wir nun am Mittwoch die Einweihung der ersten Betriebsstätte feiern. Die Ziegler Group, deren Sparte Logistik in den letzten Jahren stark gewachsen ist und inzwischen 250 der gruppenweit 1300 Mitarbeiter beschäftigt, hat auf dem Gelände eine 10.000 Quadratmeter große Lagerhalle errichtet. Diese Fläche bietet Platz für rund 15.000 Paletten und wird Arbeitsplatz von vorerst rund 20 neuen Mitarbeitern. Viele Unternehmen der Region seien auf die Ziegler Group zugekommen und hätten sich nach Lagerflächen erkundigt und dieser Teil der Wertschöpfungskette „hat uns noch gefehlt“, begründete der Prokurist Michael Wachsmann den Bau einer eigenen Logistikhalle. Als erster Kunde wird die Mühlmeier GmbH & Co. KG aus Bärnau bald hauptsächlich Produkte der Schweiß- und Mahltechnik in Wiesau lagern lassen.

Details

Nach mehrjährigen Planungen des interkommunalen Gewerbegebiets in direkter Nähe zur A93 und unweit vom Bahnhof Wiesau entfernt, durften wir nun am Mittwoch die Einweihung der ersten Betriebsstätte feiern. Die Ziegler Group, deren Sparte Logistik in den letzten Jahren stark gewachsen ist und inzwischen 250 der gruppenweit 1300 Mitarbeiter beschäftigt, hat auf dem Gelände eine 10.000 Quadratmeter große Lagerhalle errichtet. Diese Fläche bietet Platz für rund 15.000 Paletten und wird Arbeitsplatz von vorerst rund 20 neuen Mitarbeitern. Viele Unternehmen der Region seien auf die Ziegler Group zugekommen und hätten sich nach Lagerflächen erkundigt und dieser Teil der Wertschöpfungskette „hat uns noch gefehlt“, begründete der Prokurist Michael Wachsmann den Bau einer eigenen Logistikhalle. Als erster Kunde wird die Mühlmeier GmbH & Co. KG aus Bärnau bald hauptsächlich Produkte der Schweiß- und Mahltechnik in Wiesau lagern lassen.

Weg vom Kirchturmdenken hin zur interkommunalen Zusammenarbeit – eine Idee der drei Städte Wiesau, Mitterteich und Waldsassen wird zum Erfolg!

150 Jahre Feuerwehr Waldsassen

12.08.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Zurzeit feiern viele Feuerwehren in der Oberpfalz ihren 150. Geburtstag. Im Landkreis Tirschenreuth haben dieses Jahr unter anderem bereits die Feuerwehren in Wildenau und Plößberg ihr Jubiläum mit mehrtägigen Festen gebührend gefeiert. Die Feuerwehr Waldsassen, die ebenfalls im Jahr 1869 gegründet wurde, feierte ihr Jubiläum am vergangenen Wochenende mit einem zweitägigen Fest mit großem Festzelt und umfangreichen Festprogramm. Highlight war hier sicher der imposante Festzug am Sonntag, an dem auch ich teilnehmen durfte. Rund 74 Startnummern wurden vergeben. Zahlreichen Ehrengästen und Vereine, sowie viele Feuerwehren aus dem Landkreis und darüber hinaus bildeten einen ca. 2km langen Zug durch die Stadt. 64 Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge, die wie jedes Jahr aus ganz Bayern zum traditionellen Treffen im Rahmen des Feuerwehrfestes gekommen waren, folgten dem Umzug. Den krönenden Abschluss bildete der Einzug der Fahnenabordnungen ins prall gefüllte Festzelt, wo die „Pirker Blechmusi“ für beste Stimmung sorgte. Da gab es kein Halten mehr, wie man auf den Fotos sehen kann.

Details

Zurzeit feiern viele Feuerwehren in der Oberpfalz ihren 150. Geburtstag. Im Landkreis Tirschenreuth haben dieses Jahr unter anderem bereits die Feuerwehren in Wildenau und Plößberg ihr Jubiläum mit mehrtägigen Festen gebührend gefeiert. Die Feuerwehr Waldsassen, die ebenfalls im Jahr 1869 gegründet wurde, feierte ihr Jubiläum am vergangenen Wochenende mit einem zweitägigen Fest mit großem Festzelt und umfangreichen Festprogramm. Highlight war hier sicher der imposante Festzug am Sonntag, an dem auch ich teilnehmen durfte. Rund 74 Startnummern wurden vergeben. Zahlreichen Ehrengästen und Vereine, sowie viele Feuerwehren aus dem Landkreis und darüber hinaus bildeten einen ca. 2km langen Zug durch die Stadt. 64 Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge, die wie jedes Jahr aus ganz Bayern zum traditionellen Treffen im Rahmen des Feuerwehrfestes gekommen waren, folgten dem Umzug. Den krönenden Abschluss bildete der Einzug der Fahnenabordnungen ins prall gefüllte Festzelt, wo die „Pirker Blechmusi“ für beste Stimmung sorgte. Da gab es kein Halten mehr, wie man auf den Fotos sehen kann.

Sommer- und Familienfest der CSU Waldsassen

07.08.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Am letzten Sonntag war ich zu Gast beim Sommer- und Familienfest des CSU Ortsverbandes Waldsassen. Viele Gäste waren gekommen und ich konnte die Gelegenheit nutzen mich mit vielen von Ihnen zu unterhalten. Vielen Dank an den Ortsverband Waldsassen für die Einladung! Nachfolgend ein ausführlicher Bericht und Fotos, die mir der Ortsvorsitzende Markus Scharnagl freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

Details

Am letzten Sonntag war ich zu Gast beim Sommer- und Familienfest des CSU Ortsverbandes Waldsassen. Viele Gäste waren gekommen und ich konnte die Gelegenheit nutzen mich mit vielen von Ihnen zu unterhalten. Vielen Dank an den Ortsverband Waldsassen für die Einladung! Nachfolgend ein ausführlicher Bericht und Fotos, die mir der Ortsvorsitzende Markus Scharnagl freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

CSU Waldsassen – Näher am Menschen – Eng verbunden mit den Vereinen!

Auch in diesem Jahr hat der CSU Ortsverband Waldsassen gemeinsam mit Frauen Union und Junge Union ein Sommer- und Familienfest im Biergarten der Gaststätte Panzen in Neusorg veranstaltet. Gab es zu Beginn noch schwarze Wolken mit Regenschauern – so kam am späteren Nachmittag doch noch die Sonne durch und der Himmel färbte sich weiß-blau.

Höhepunkt des Nachmittags war die Spendenübergaben an die drei örtlichen Sportvereine von Waldsassen. Wie alle Jahre stellt der CSU Ortsverband die Erlöse aus der Teilnahme am Weihnachtsmarkt und den Spendeneinnahmen aus dem Seniorenfasching 60+ dem guten Zweck zur Verfügung. In diesem Jahr konnten sich Günther Hess als Vertreter des ASV Waldsassen, Regina Gerl als Vertreterin des Turnverein Waldsassen und Manuel Enders als Vertreter der Sportfreunde Kondrau über jeweils 150 Euro freuen.

„Alle drei Vereine leisten hervorragende Arbeit sowohl in der Kinder- und Jugendarbeit – aber auch in der Integration von Kindern mit Migrationshintergrund. Ihr seid als Sportvereine tragende Säulen in der Gesellschaft, die Spende heute soll ein kleines Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung sein“

, dankte Scharnagl den anwesenden Vereinsvertretern für ihr Engagement.

Für die Kinder war einiges geboten auf dem Sommer- und Familienfest. Katja Bloßfeldt, Vorsitzende der Frauen Union und Diana Männer, Familienbeauftragte der Stadt Waldsassen, zauberten beim Kinderschminken wahre Kunstwerke auf die Haut der Kleinen. Ein weiteres großes Highlight für die Kinder war das Ponyreiten. Maria Wölfl und Karola Wenisch vom Hippolini Ponyreitclub Maryland Ranch aus Hundsbach waren beim Sommerfest mit zwei Ponys dabei. Hippolini steht für ein pädagogisches Reitkonzept bei dem die Kinder mit den Ponys gezielt agieren. Auf einem abgesteckten Parcours konnten die Kinder unter Anleitung auf den Ponys Reiten und Aufgaben erledigen. Alle Kinder waren sichtlich begeistert.

Als politischer Gast war CSU Landratskandidat Roland Grillmeier anwesend. Bei Kaffee und Kuchen nutzten die Gäste die Gelegenheit den Menschen Grillmeier kennenzulernen. Ortsvorsitzender Markus Scharnagl hob in seiner Begrüßung hervor, dass sich die Region in den letzten Jahren gut entwickelt hat. „Maßgebend Anteil am Aufwärtstrend der Region haben vor allem die CSU Bürgermeister im Landkreis, die in ihrem Kommunen zielstrebig die Projekte vorantreiben“, erklärte Scharnagl. „Mit einem Landrat Grillmeier, der auf 18 Jahre kommunalpolitische Erfahrung als Bürgermeister zurückblicken kann, der weiß wo es klemmt, können wir noch viel mehr bewegen“ führte Scharnagl weiter aus.

„Es geht darum das wir unsere Heimat gemeinsam gestalten, dazu sind alle Ideen willkommen“

warb Grillmeier in seinen Grußworten.

„Ich möchte für den Landkreis Tirschenreuth Ideen- und Taktgeber sein“

, zeigte sich Grillmeier entschlossen. Auch Landtagsabgeordneter Tobias Reiß war der Einladung des Ortsverband Waldsassen gefolgt und mischte sich unter die Gäste.

Gemeinsam die Region weiterentwickeln

22.07.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

„Auf dem Land vertrauen wir unseren Landwirten“ so Roland Grillmeier zur derzeitigen Diskussion zu Artenvielfalt und Wandel.

Details

„Auf dem Land vertrauen wir unseren Landwirten“ so Roland Grillmeier zur derzeitigen Diskussion zu Artenvielfalt und Wandel.

Stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender Roland Grillmeier überbrachte die Grüße des CSU-Kreisverbandes und stellte Günter Kopp als einen engagierten und aufgeschlossenen Kollegen heraus: „Die Bürgermeister im Landkreis Tirschenreuth seien oftmals die Motoren und Initiatoren, wenn es darum geht, die Heimat voranzubringen.“.

Gemeinsam mit Albert Rupprecht im Bund, Tobias Reiß im Land und künftig Christian Doleschal auf europäischer Ebene sowie den CSU-Bürgermeistern könne man viel für den Landkreis Tirschenreuth erreichen. Bezahlbare Wohnungen wird eines der künftigen Herausforderungen werden, ist sich Grillmeier sicher. Im Landkreis Tirschenreuth sei die Welt zumindest auf diesem Gebiet in Ordnung. Dass das Landleben seine Vorteile hat, werde den Menschen immer bewusster. „Etwas Besonderes sei erreicht worden durch die flächendeckende Ökomodellregion im Landkreis, also Vorsitzender der Stiftland Allianz habe er dieses Thema mit vorangebracht, damit gebe es die Chance die Landwirtschaft im Wandel zu unterstützen. dies erwarte man sich auch von allen Akteuren, „dies ist die Grundalge für den Dialog“.

Es sei in Bayern ein anderes Gespür für den ländlichen Raum da, mit Programmen wie der Leerstandsinitiative, dem Nordostbayernprogramm oder der Stabilisierungshilfe könne man Kommunen helfen, nicht nur die Finanzen in Ordnung zu bringen, sondern auch erheblich in die Gemeinde zu investieren. Es brauche aktive Bürgermeister und Akteure, die hier handeln und dies spüre man im Landkreis, dass was vorangeht.

Zu Gast beim Fraktionsbericht der CSU Tirschenreuth

22.07.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Beim Fraktionsbericht der Stadtratsfraktion Tirschenreuth war ich vergangene Woche zusammen mit dem stellvertretenden Landrat Dr. Alfred Scheidler zu Gast. Zusammen mit Bürgermeister Franz Stahl, Fraktionsvorsitzenden Peter Gold und Ortsvorsitzenden Huberth Rosner standen wir dabei Rede und Antwort zu Fragen der Bürger. Tirschenreuth steht Dank aktiven Ortspolitik und eines engagierten und ideenreichen Bürgermeisters Franz Stahl gut da, mit Ideen und Aktivität will ich als Landrat dies noch stärker unterstützen, die Region ist im Aufwind, gemeinsam könne man dies noch besser ausbauen. Cool-Tour-Sommer ist in der Zwischenzeit ein Markenzeichen für die Stadt und weit darüber hinaus, dies ist nur mit engagieren Menschen möglich.

Details

Beim Fraktionsbericht der Stadtratsfraktion Tirschenreuth war ich vergangene Woche zusammen mit dem stellvertretenden Landrat Dr. Alfred Scheidler zu Gast. Zusammen mit Bürgermeister Franz Stahl, Fraktionsvorsitzenden Peter Gold und Ortsvorsitzenden Huberth Rosner standen wir dabei Rede und Antwort zu Fragen der Bürger. Tirschenreuth steht Dank aktiven Ortspolitik und eines engagierten und ideenreichen Bürgermeisters Franz Stahl gut da, mit Ideen und Aktivität will ich als Landrat dies noch stärker unterstützen, die Region ist im Aufwind, gemeinsam könne man dies noch besser ausbauen. Cool-Tour-Sommer ist in der Zwischenzeit ein Markenzeichen für die Stadt und weit darüber hinaus, dies ist nur mit engagieren Menschen möglich.

CSU Kulmain: 100% für Günter Kopp

12.07.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Ortsvorsitzender Günter Kopp soll nach dem Willen der Kulmainer CSU in der nächsten Legislaturperiode wieder das Amt des Bürgermeisters ausfüllen. Die geheime Wahl ergab eine 100-prozentige Zustimmung. Unter anderem Landratskandidat Roland Grillmeier und Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht waren zur Nominierungsversammlung gekommen.

Details

Ortsvorsitzender Günter Kopp soll nach dem Willen der Kulmainer CSU in der nächsten Legislaturperiode wieder das Amt des Bürgermeisters ausfüllen. Die geheime Wahl ergab eine 100-prozentige Zustimmung. Unter anderem Landratskandidat Roland Grillmeier und Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht waren zur Nominierungsversammlung gekommen.

Ausführlicher Bericht auf onetz.de

Stefan Grillmeier Bürgermeisterkandidat

08.07.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Stefan Grillmeier wurde am Freitag, 5. Juli, zum Bürgermeisterkandidaten der CSU Mitterteich für die Kommunalwahl 2020 gewählt. Von 49 abgegebenen Stimmen erhielt er 48.

Details

Stefan Grillmeier wurde am Freitag, 5. Juli, zum Bürgermeisterkandidaten der CSU Mitterteich für die Kommunalwahl 2020 gewählt. Von 49 abgegebenen Stimmen erhielt er 48.

Im Innenhof des Oppl-Zoigl versammelten sich weit über 100 Gäste und Mitglieder. Unterstützung bekam Grillmeier auch von MdL und Kreisvorsitzenden Tobias Reiß. Außerdem waren der Leonberger Bürgermeister Johann Burger und die örtliche Geistlichkeit gerne gekommen. Schon zu Beginn überraschte die Zoiglmusik mit dem 7-jährigen Max Haberkorn aus Pleussen und Reiner Artmann die Gäste, die sich über die deftige Brotzeit aus dem Hause Grillmeier freuten. Die sehr fröhliche und emotionale Veranstaltung klang bei schönstem Sommerwetter gegen Mitternacht aus.

Ausführlicher Bericht auf onetz.de

Mittelstandsunion schiebt mit an

03.07.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Kemnath, (mez) Prominente Gäste referierten bei der diesjährigen Kreisversammlung der Mittelstandsunion. Kreisvorsitzender Leonhard Zintl blickte auf die kontinuierliche Arbeit der Mittelstandsvereinigung in seinem Rechenschaftsbericht zurück.

Details

Kemnath, (mez) Prominente Gäste referierten bei der diesjährigen Kreisversammlung der Mittelstandsunion. Kreisvorsitzender Leonhard Zintl blickte auf die kontinuierliche Arbeit der Mittelstandsvereinigung in seinem Rechenschaftsbericht zurück.

Als Ehrengäste konnte Zintl an diesem Abend den stellvertretenden CSU-Kreisvorsitzenden Roland Grillmeier, den Kämmerer der Stadt Kemnath Roman Schäffler, den Wirtschaftsförderer des Landkreises Dr. Volker Höcht, sowie die stellvertretende Kreisvorsitzende der Frauenunion Carolin Böckl aus Erbendorf begrüßen. Mittlerweile 88 Mitglieder zählt der Kreisverband, der in den letzten Jahren 34 neue Mitglieder hinzubekam, freute sich Zintl eingangs seines Berichts.

Wir melden uns regelmäßig zu Wort, was aufgrund des guten Drahts nach München oder Berlin dank der beiden Abgeordneten Tobias Reiß und Albert Rupprecht, die regelmäßig bei den Vorstandschaftssitzungen zugegen sind, auch wahr genommen wird. Zintl selber ist mittlerweile Vorsitzender des bayernweiten MU-Fachausschusses, der regelmäßig zu Finanzthemen in München tagt. Auch in die Arbeit des CSU-Kreisverbandes bringt sich die Mittelstandsunion regelmäßig mit ein, für deren hervorragende Zusammenarbeit sich der Kreisvorsitzende bedankte.

Im Jahr 2018 war der Kreisverband wieder Mitorganisator von zwei Kongressen zum Thema „Zukunftsfähige Führen mit christlichen Werten“. Im April traf man sich hierzu im Kloster Speinshart zum Thema „Achtsamkeit“ mit dem links-alternativen Referenten Heini Staudinger aus Österreich, der sich mit seinem Schuh-Betrieb GEA mit 50 Läden im deutschsprachigen Raum bankenunabhängig machte. Im September behandelte man vor ebenso über sechzig Gästen das Thema „Nachhaltigkeit“, wobei die Referentin Susanne Horn von der Neumarkter Lammsbräu verdeutlichte wie wichtig ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Mitarbeitern und Führungskräften ist.

Weiter ging Zintl auf mehrere Betriebsbesichtigungen ein wie beim Backhaus Kutzer in Konnersreuth oder dem Liebensteiner Kartonagenwerk zum Thema Logistik und Digitalisierung. Weiter beteiligte sich der Kreisverband wieder am Nordoberpfälzer Wirtschaftstag und am Oberpfälzer Wirtschaftskongress. Den Abschluss des Jahres bildete wieder das traditionelle Karpfenessen, dieses Mal mit dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Oberfranken Thomas Koller aus Erbendorf. Im Januar organisierte man zusammen mit der JU-Nordoberpfalz im E-House in Weiden einen spannenden Abend zum Thema Kryptowährung und Digitalisierung zu dem über einhundert Besucher kamen.

Im Februar fand der mittlerweile 8. Kongress zum Thema „Zukunftsfähige Führung mit christlichen Werten“ im Kloster Speinshart statt. Das Thema lautete „Fairtrade und Kapitalismus“, wobei Johannes Gutmann, der Gründer der österreichischen Firma Sonnentor sowie der Kemnather Bürgermeister Werner Nickl als Referenten fungierten. Zuletzt fand eine Podiumsdiskussion zum Kulturwandel in der Arbeitswelt mit der Filmvorführung „Die stille Revolution“ im Cineplanet in Tirschenreuth statt. Nach Zintl´s Bericht stellte Alois Häckl aus Mitterteich die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft fest und bedankte sich stellvertretend beim Kreisvorsitzenden Leonhard Zintl für das Engagement der Vorstandschaft in den letzten Monaten.

Nach einem Ausblick der Vorsitzenden auf die Aktionen in den nächsten Monaten ging Marco Vollath auf die Aktionen im MU-Bezirksverband ein, wobei er das Engagement des neuen Bezirkschef Benjamin Zeitler lobte. Ebenso referierte er kurz über die Landkreispolitik. Der Kämmerer der Stadt Kemnath Roman Schäffler erläuterte die Gründe zur Gewerbesteuersenkung der Stadt Kemnath und ging auf die geplanten Stadtentwicklung ein. Der neue Wirtschaftsförderer des Landkreises Tirschenreuth Dr. Volker Höcht stellte sich der Versammlung vor und ging dabei auf seine Ziele ein. Der stellvertretende Landrat Roland Grillmeier berichtete von seinen positiven Erfahrungen von der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kommune und ging auf die Entwicklung des Landkreises ein.

Silicon Valley der Oberpfalz

03.07.2019 | Roland Grillmeier |
Lesezeit

Kemnath. (mez) Bei einer Diskussionsrunde bei der Jahresversammlung der Mittelstandsunion referierten der Kämmerer der Stadt Kemnath Roman Schäffler, der Wirtschaftsförderer des Landkreises Dr. Volker Höcht und der stellvertretende Landrat Roland Grillmeier zur Zukunftsperspektive der Region und den sich hierbei stellenden Herausforderungen.

Details

Kemnath. (mez) Bei einer Diskussionsrunde bei der Jahresversammlung der Mittelstandsunion referierten der Kämmerer der Stadt Kemnath Roman Schäffler, der Wirtschaftsförderer des Landkreises Dr. Volker Höcht und der stellvertretende Landrat Roland Grillmeier zur Zukunftsperspektive der Region und den sich hierbei stellenden Herausforderungen.

Moderiert wurde die Runde an der sich auch die anwesenden Zuhörer rege beteiligten vom MU-Kreisvorsitzenden Leonhard Zintl aus Waldeck. Dieser mahnte eingangs, dass in der Politik immer mehr nur oberflächlich diskutiert wird und warnte vor einem ständigen Hinterherlaufen von Stimmungen und Trends. Die Glaubwürdigkeit der handelnden Personen geht immer mehr verloren, wenn nur der eigene Machterhalt und nicht klare und nachhaltige Positionen im Vordergrund stehen, mahnte der Redner. Er freute sich, dass es zu gelingen scheint, das die auslaufende regionale Wirtschaftsförderung nochmals um zwei Jahre verlängert wird. Hierdurch bleibt es für Unternehmen weiterhin interessant stärker zu investieren und so auch neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Eine täglich neue Herausforderung für jede Firma bleibt das Thema Digitalisierung, so Zintl weiter. Das Erfolgsgeheimnis hierfür sind für den Kreisvorsitzenden die drei Säulen Haltung, Fähigkeiten und die Organisation dieses Themas. Es sind bereits und werden in den nächsten Jahren viele neue digitale Geschäftsmodelle entstehen, die Arbeitsplätze weltweit und auch in unserer Region spürbar verändern werden, so der MU-Chef. In das gleiche Horn stieß der neue Wirtschaftsförderer des Landkreises Tirschenreuth Dr. Volker Höcht, der in seinem bisherigen beruflichen Werdegang viele Erfahrungen hierzu sammeln konnte. Seit April diesen Jahres steht der neue Wirtschaftsförderer den Unternehmen und Selbstständigen mit Rat und Tat zur Seite.

Aber auch das Thema Fachkräftemangel hat sich der neue Wirtschaftsförderer mit auf die Fahnen geschrieben. Höcht will hier eine noch stärkere Zusammenarbeit mit Schule und Wirtschaft fördern ähnlich wie es bei der OTH in Weiden praktiziert wird. Ziel ist es dort den Studierenden eine praxisorientierte Ausbildung zu ermöglichen und Hochschule und Wirtschaft optimal zu vernetzen. Diese Kooperation mit regionalen Unternehmen schafft dort nachhaltig Synergieeffekte. Die Studierenden profitieren von dem wertvollen Praxis-Know-how, die Unternehmen von den konzeptionellen und operativen Hilfen der OTH Amberg-Weiden.

Der Kämmerer der Stadt Kemnath Roman Schäffler zeigte auf, dass das Thema von fehlenden Arbeitskräften auch den westlichen Landkreis betrifft. Er regte an, das Thema gemeinsam überregional anzupacken und die Zusammenarbeit mit der Ansiedlungsagentur des Freistaats Bayern „Invest in Bavaria“ zu investivieren. Der Kämmerer zeigte in seinem Vortrag auch die Entwicklung der Gewerbesteuer der Stadt Kemnath auf, die sich innerhalb von nur drei Jahren nahezu verzehnfacht hat. Aber auch die umliegenden Kommunen werden davon profitieren, zeigte sich der Kämmerer zuversichtlich, da Kemnath beispielsweise einen höheren Anteil an der Kreisumlage tragen wird.

Fast 13.000 Stellen sind derzeit in der Oberpfalz unbesetzt, fast doppelt so viele wie noch 2006, berichtete der stellvertretende MU-Kreisvorsitzende Roman Melzner aus einer aktuellen Studie der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft. Bis zum Jahr 2025 werden leider sogar 50.000 Fachkräfte in der Oberpfalz fehlen. Die meisten Fachkräfte fehlen aktuell in Produktion und Fertigung mit knapp 4.700 offenen Stellen. Im Bereich Verkehr und Logistik fehlen der Oberpfälzer Wirtschaft schon jetzt 2.000 Fachkräfte. Im kaufmännischen sowie im Gesundheits- und Sozialbereich sind es 1.600 Fachkräfte.

Eine breite Bildungsoffensive, eine Verbesserung der Beschäftigungschancen von Arbeitslosen und die Erhöhung der Erwerbsbeteiligung, insbesondere von Frauen, soll den Fachkräftemangel entschärfen. Außerdem fordert der Verband die gezielte Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland. Alois Häckl aus Mitterteich ergänzte, dass der Automobilhersteller BMW aktuell seine geplante Investitionen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich in Sokolov an der tschechischen Grenze verwirklicht und dort zwar erfreulicherweise Hunderte Arbeitsplätze schaffen wird. Das bedeutet aber auch die Gefahr, dass viele tschechische Fachkräfte in ihre Heimat zurückgehen und nicht mehr zu uns in den Landkreis pendeln, warnte der ehemalige Bankvorstand.

Der Bürgermeister der Stadt Mitterteich Roland Grillmeier dankte vor allem dem Trio um die Abgeordneten MdB Albert Rupprecht, MdL Tobias Reiß und Finanzminister Albert Füracker. Die Region profitierte spürbar von dem Wirken der drei Abgeordneten in den letzten Jahren. Die Bürgermeister im Landkreis sind oftmals die Motoren, die Mut zeigen und an die Region und deren Bürgerinnen und Bürgern glauben. Roland Grillmeier und Dr. Volker Höcht sahen zudem deutliche Potentiale, die eine landkreisübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der Wirtschaftsförderung bewirken können. Grillmeier betonte, wie wichtig es ist, junge Menschen in die Region zurück zu holen und zeigte Wege hierfür auf.

„Das Landleben ist wertvoll, wird immer mehr Menschen bewusst“, so der stellvertretende Landrat. Gerade auch das Thema Digitalisierung macht deutlich, dass der Standort eines Unternehmens nicht unbedingt in München oder Regensburg sein muss, sondern überall möglich ist. Die Vorteile, die wir hier in unserer Region haben, sind grundsolide Menschen, die Wert auf Beständigkeit und Verlässlichkeit legen, was sich in der geringeren Fluktuation ausdrückt wie sie in den Ballungsräumen vorherrscht. Thomas Völkl aus Kemnath pflichtete ihm bei und sah die Region im Herzen Europas sogar als ein mögliches Silicon Valley für Logistik, die sie dank der Digitalisierung werden kann.

SAGEN SIE „HALLO“

Roland Grillmeier
Europaring 9 | 95666 Mitterteich
info@roland-grillmeier.de

Datenschutz

Datenschutzerklärung

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie diese Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf dieser Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie diese Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.

Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

Beim Besuch dieser Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen zu diesen Tools und über Ihre Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

2. Hosting und Content Delivery Networks (CDN)

Externes Hosting

Diese Website wird bei einem externen Dienstleister gehostet (Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Website erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v. a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Webseitenzugriffe und sonstige Daten, die über eine Website generiert werden, handeln.

Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung gegenüber unseren potenziellen und bestehenden Kunden (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) und im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Unser Hoster wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen.

Abschluss eines Vertrages über Auftragsverarbeitung

Um die datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten, haben wir einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit unserem Hoster geschlossen.

3. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Roland Grillmeier
Europaring 9
95666 Mitterteich

Telefon: +49 (0) 9633 91 83 65
E-Mail: info@roland-grillmeier.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z. B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

WENN DIE DATENVERARBEITUNG AUF GRUNDLAGE VON ART. 6 ABS. 1 LIT. E ODER F DSGVO ERFOLGT, HABEN SIE JEDERZEIT DAS RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN WIDERSPRUCH EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR EIN AUF DIESE BESTIMMUNGEN GESTÜTZTES PROFILING. DIE JEWEILIGE RECHTSGRUNDLAGE, AUF DENEN EINE VERARBEITUNG BERUHT, ENTNEHMEN SIE DIESER DATENSCHUTZERKLÄRUNG. WENN SIE WIDERSPRUCH EINLEGEN, WERDEN WIR IHRE BETROFFENEN PERSONENBEZOGENEN DATEN NICHT MEHR VERARBEITEN, ES SEI DENN, WIR KÖNNEN ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN ODER DIE VERARBEITUNG DIENT DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 1 DSGVO).

WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, SO HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN; DIES GILT AUCH FÜR DAS PROFILING, SOWEIT ES MIT SOLCHER DIREKTWERBUNG IN VERBINDUNG STEHT. WENN SIE WIDERSPRECHEN, WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN ANSCHLIESSEND NICHT MEHR ZUM ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERWENDET (WIDERSPRUCH NACH ART. 21 ABS. 2 DSGVO).

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

4. Datenerfassung auf dieser Website

Cookies

Unsere Internetseiten verwenden so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien und richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie werden entweder vorübergehend für die Dauer einer Sitzung (Session-Cookies) oder dauerhaft (permanente Cookies) auf Ihrem Endgerät gespeichert. Session-Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Permanente Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese selbst löschen oder eine automatische Lösung durch Ihren Webbrowser erfolgt.

Teilweise können auch Cookies von Drittunternehmen auf Ihrem Endgerät gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite betreten (Third-Party-Cookies). Diese ermöglichen uns oder Ihnen die Nutzung bestimmter Dienstleistungen des Drittunternehmens (z.B. Cookies zur Abwicklung von Zahlungsdienstleistungen).

Cookies haben verschiedene Funktionen. Zahlreiche Cookies sind technisch notwendig, da bestimmte Webseitenfunktionen ohne diese nicht funktionieren würden (z.B. die Warenkorbfunktion oder die Anzeige von Videos). Andere Cookies dienen dazu das Nutzerverhalten auszuwerten oder Werbung anzuzeigen.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z. B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Soweit Cookies von Drittunternehmen oder zu Analysezwecken eingesetzt werden, werden wir Sie hierüber im Rahmen dieser Datenschutzerklärung gesondert informieren und ggf. eine Einwilligung abfragen.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

5. Analyse-Tools und Werbung

Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

IP Anonymisierung

Wir haben auf dieser Website die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Browser Plugin

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Widerspruch gegen Datenerfassung

Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

Auftragsverarbeitung

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Demografische Merkmale bei Google Analytics

Diese Website nutzt die Funktion „demografische Merkmale“ von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt „Widerspruch gegen Datenerfassung“ dargestellt generell untersagen.

Speicherdauer

Bei Google gespeicherte Daten auf Nutzer- und Ereignisebene, die mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User ID) oder Werbe-IDs (z. B. DoubleClick-Cookies, Android-Werbe-ID) verknüpft sind, werden nach 14 Monaten anonymisiert bzw. gelöscht. Details hierzu ersehen Sie unter folgendem Link: https://support.google.com/analytics/answer/7667196?hl=de

6. Plugins und Tools

Google reCAPTCHA

Wir nutzen „Google reCAPTCHA“ (im Folgenden „reCAPTCHA“) auf dieser Website. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf dieser Website (z. B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z. B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Speicherung und Analyse der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde (z. B. eine Einwilligung zur Speicherung von Cookies), erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA entnehmen Sie den Google-Datenschutzbestimmungen und den Google Nutzungsbedingungen unter folgenden Links: https://policies.google.com/privacy?hl=de und https://policies.google.com/terms?hl=de.